Kontakt

Fremdwährungsspenden

Wir sammeln Geld aus aller Welt – für einen guten Zweck!
Spenden Sie Ihr Restgeld für Menschen in Not.

 

Restdevisen, Fremdwährung aus aller Welt – machen Sie Ihre nicht mehr benötigten Lira, Dollar, Yen und sonstige Währungen einfach zu einer Spende und tun damit noch Gutes!

 
 

 

Die häufigsten Fragen zum Umgang mit restlichen Fremdwährungen haben wir hier für Sie aufgelistet. 

 

Häufig gestellte Fragen

Wie kommen die Restgelder zur Caritas?

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: Sie bringen die Restgelder im Pater-Rupert-Mayer-Haus der Caritas vorbei, in der Hirtenstr. 4, in München, direkt am Hauptbahnhof.

Öffnungszeiten der Pforte sind:
Montag bis Donnerstag 08:00-17:00 Uhr, Freitag 08:00 -14:00 Uhr

oder

Sie schicken uns die Restgelder per Post zu:

Caritasverband München und Freising e.V.
Spenderbetreuung
Hirtenstr. 4
80335 München

(Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Portokosten erstatten können.)

Dann nehmen Sie doch gerne Kontakt mit uns auf. Ihre Ansprechpartnerin finden Sie recht im Kasten.

Durch Ihre Restgelder werden Menschen unterstützt, die sich in einer Not- oder Krisensituation befinden.

Der Caritas wird als gemeinnütziger Organisation nur ein geringer Unkostenbeitrag für den Umtausch berechnet. Der weitaus größte Teil der Restgelder kommt somit Menschen in Not zugute. 

Ja, auch D-Mark nehmen wir sehr gerne an. 

Ja, auch alle ursprünglichen Währungen aus den Euroländern können an uns geschickt werden. 

Aus praktischen Gründen werden die Restgelder gemeinsam mit anderen Restdevisen gesammelt und dann umgetauscht. Daher können wir keine separate bzw. einzelne Spendenbescheinigung erstellen.

Ansprechpartner/-in

Melanie Fessler

Spenden für die Caritas München und Oberbayern