Was bleibt, wenn ich nicht mehr bin? Liebe bleibt.
Eine Frau und ein Mann lachen
Was ist wirklich wichtig im Leben?
Und was bleibt, wenn man selbst einmal geht?
Fragen wie diese haben Sie sich vielleicht auch schon einmal gestellt.
 
Für den Fall, dass Sie eines Tages nicht mehr in der Lage sind, alle Angelegenheiten selbst zu regeln, können Sie vorsorgen:
zum Beispiel mit einer Patientenverfügung, einer Betreuungsverfügung oder einer Vorsorgevollmacht. Viele Menschen haben den Wunsch, sichtbare Spuren zu hinterlassen und mit einem Vermächtnis, einer Erbschaft oder Schenkung zugunsten eines wohltätigen Zwecks Gutes zu bewirken.

Eines gilt immer: Ihr Wille zählt!
"Ratgeber Vorsorge und Testament"
Titel-Liebe bleibt
Der neue Ratgeber bietet eine Orientierungshilfe. Zudem erhalten Sie Ihr persönliches Nachlassbüchlein.
Bestellen Sie telefonisch unter 089 55169 447 oder über das Bestellformular.
Dieser Service ist unverbindlich und kostenlos.
Stimmen von Leserinnen und Lesern
"Der Ratgeber ist wunderschön. Er hilft wirklich dabei, sich aktiv und positiv mit dem Thema auseinander zu setzen."
Antworten auf Ihre Fragen
DIGEV-Logo
Für Fragen rund um Erbrecht und Vorsorge ist die Caritas München Mitglied bei der Deutschen Interessengemeinschaft für Erbrecht und Vorsorge e.V. Hier erhalten Sie unabhängige und individuelle Beratung. Für das Vermitteln eines ersten Beratungsgesprächs wenden Sie sich bitte an unsere Beraterin zur Nachlassgestaltung, Marieluise Ruf.
Ansprechpartnerin
Referentin: Marieluise Ruf
Marieluise Ruf

Tel.: (089) 55169-447
E-Mail: marieluise.ruf@
caritasmuenchen.de
Ansprechpartner
Foto Dr. Raymond Scherer
Dr. Raymond Scherer
Jurist*

Stabsstelle Recht und Beteiligungen, 
Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V.

E-Mail: raymond.scherer@
caritasmuenchen.de