Kunsttherapie für psychisch erkrankte Menschen

Ältere Dame malt ein Bild auf Leinwand.
Kunsttherapie für Menschen mit einer psychischen Erkrankung ab 60 Jahren

"Das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause", schrieb Demokrit, griechischer Philosoph lange vor unserer Zeitrechnung (460-371 v.u.Z.).

Unsere Berufserfahrung zeigt, dass mit Kunsttherapie glückliche und bedeutsame Momente erlebt werden können. Der Gerontopsychiatrische Dienst der Sozialpsychiatrischen Dienste in Schleißheim/Garching bietet seit 2017 eine ambulante Kunsttherapie für Menschen mit einer psychischen Erkrankung ab 60 Jahren an. Durchgeführt wird dieses Angebot durch eine erfahrene Kunsttherapeutin. Um dieses erfolgreiche Projekt weiterführen zu können, fehlen finanzielle Mittel beispielsweise für die Finanzierung der Kunsttherapeutin und für das Kunstmaterial in Höhe von 5.000 €.
 
Helfen Sie mit!

Jeder Spender kann sich dabei sicher sein, dass sein Beitrag auch wirklich den Klienten zugutekommt. Herzlichen Dank!

Das Projekt


Die Kunsttherapie wird bei den KlientInnen zu Hause in einem 14-tägigen Abstand für circa 10 Sitzungen à 1,5 Stunden durchgeführt. Bei Bedarf kann der Zeitraum der Kunsttherapie verlängert werden. So können über ein Jahr verteilt viele unterschiedliche Menschen mit einer psychischen Erkrankung unterstützt werden. Zwischen der Kunsttherapeutin und den Beraterinnen des gerontopsychiatrischen Bereichs findet ein regelmäßiger Austausch statt, um ein ganzheitliches Bild der Klienten/-innen zu gewinnen und eine abgestimmte Unterstützung zu gewährleisten.
 
Das bewirkt das Projekt
 
Durch die persönlichen Hausbesuche unserer erfahrenen Kunsttherapeutin kann den Menschen mit psychischen Erkrankungen, die oft zusätzlich mit körperlichen Einschränkungen kämpfen, überhaupt erstmal die Teilnahme an einer Kunsttherapie ermöglicht werden. Hinzu kommt, dass auf diese Art und Weise sehr individuell auf die Menschen mit ihrem seelischen Befinden und speziellen Bedürfnissen eingegangen werden kann.
Unsere Erfahrung zeigt, dass unser wertvolles Angebot mit sehr viel Freude und Dankbarkeit angenommen wird. Schwierige oder gar traumatische Ereignisse aus der Vergangenheit können so besser verarbeitet werden. So entstehen die unterschiedlichsten Handarbeiten: von Malereien, Zeichnungen bis Tonarbeiten je nach Vorliebe ist alles dabei.
Für die oft sehr vereinsamten Menschen führt der warme Kontakt und die positiven Erlebnisse zu mehr Wohlbefinden, ihre Stimmung hellt sich deutlich auf und sie können ihre eigenen Ressourcen wieder mehr aktivieren.

Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: 422376/Kunsttherapie
IBAN: DE46 7002 0500 8850 0004 20
BIC: BFSWDE33MUE
Ansprechpartnerin
Portrait-Foto Frau Caroline Sperling
Caroline Sperling
089 436696-33                            
Caroline.Sperling@
caritasmuenchen.de