Portrait eines Mädchens im Hintergrund sind zwei weitere Mädchen zu sehen.
Kunsttherapie für Flüchtlingskinder
Die Mittelschule an der Implerstraße in München hatte zuletzt drei Übergangsklassen für Flüchtlingskinder, aus Syrien, dem Irak und Afghanistan. Für die stark traumatisierten Kinder bietet die Caritas-Schulsozialarbeit ein kunsttherapeutisches Gruppenangebot an. Dafür konnte eine erfahrene Expertin gewonnen werden, die auch für Refugio tätig ist. Um die Weiterführung des Projekts zu sichern, fehlen noch 1.000 €.  Pro Monat und Kind kostet die Kunsttherapie 54 €.
gemaltes Bild einer syrischen Familie
Im vergangenen Schuljahr nahmen sechs Jungen und fünf Mädchen, zwischen 10 und 13 Jahren am Projekt teil. Ihre Herkunftsländer: Afghanistan, Syrien, Griechenland, Albanien, Kroatien und Irak. Dienstags können jeweils zwei bis drei Mädchen oder Jungen an der 45-minütigen Kunsttherapie-Stunde teilnehmen. So fällt es den Kindern leichter, sich zu öffnen. Zwischen der Kunsttherapeutin und den Lehrkräften findet ein regelmäßiger Austausch statt, um ein ganzheitlicheres Bild der Kinder zu gewinnen. Die Schule hat für das Projekt einen großen und hellen Gruppenraum zur Verfügung gestellt, genau wie einen abschließbaren Materialschrank. Das Geld für Stifte, Papier und andere Materialien übernimmt bislang die Caritas.
Berufswunsch Ärztin
Fereste (Name geändert) lebte mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf. Sie hatten ein eigenes Haus, eine Landwirtschaft und erwirtschaftete ihren Unterhalt selbst. Sie und ihre sechs Geschwister gingen zur Schule. Alles war gut, bis die Taliban ins Dorf kamen. Der Vater entschied, alles zu verkaufen und nachts zu fliehen. Mehrere Wochen war die Familie mit wenigen Habseligkeiten unterwegs.

Inzwischen lebet die Familie sehr beengt, aber in Sicherheit in einer Gemeinschaftsunterkunft. Fereste und ihre Geschwister gehen hier zur Schule oder machen eine Ausbildung. Die traumatischen Erlebnisse der Flucht hat das Mädchen jedoch noch nicht überwunden.  

Beim Basteln und Malen das alte Leben verarbeiten

Seit einiger Zeit nimmt Fereste nun an dem Projekt Kunsttherapie für traumatisierte Flüchtlingskinder teil. Die Kunsttherapie hilft dem Mädchen die traumatischen Erlebnisse aufzuarbeiten. Sie öffnet sich seither mehr ihrem Umfeld und nimmt aktiv am Schulleben teil. 

Durch die Kunsttherapie kann Fereste ihre traumatischen Erlebnisse verarbeiten. Unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Spende, damit noch mehr Kinder und Jugendliche ihr altes Leben hinter sich lassen und neu anfangen können!
Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Kunsttherapie für Flüchtlingskinder
IBAN: DE70 7002 0500 0000 0055 56
BIC: BFSWDE33MUE
Ansprechpartnerin
Ansprechpartnerin: Spendenbetreuung / Spendenprojekte
Irmgard Czech

Tel.: 089 55169 223
E-Mail: irmgard.czech@
caritasmuenchen.de
Social Box
Newsletter abonnieren