"Ihre Spende für unsere Projekte dahoam"
Ein Herz
Corona-Nothilfe der Caritas Dachau

Caritas hilft im Landkreis Dachau auch in der Corona-Krise

Die aktuelle Situation stellt uns alle vor besondere Herausforderungen.
Auch und gerade in Zeiten von Ausgangsbeschränkung und Kontaktverbot beraten und unterstützen die Mitarbeitenden der Caritas weiterhin Menschen in Not. Sie können sich telefonisch, per E-Mail oder über die Online-Beratung an die entsprechenden Stellen wenden.

Aktuell helfen wir bedürftigen Menschen beispielsweise mit untenstehenden Unterstützungsangeboten. Unter dem Stichwort "Corona-Nothilfe Caritas Dachau" können Sie uns bei der Bereitstellung dieser Angebote finanziell unterstützen.
Mitarbeiterin Soziale Beratung
Die Caritas ist für alle Menschen in Notsituationen da

Die Corona-Pandemie trifft Menschen in schwierigen Lebenssituationen besonders hart. Bitte unterstützen Sie uns, diesen Menschen zu helfen.

In unseren Beratungsstellen melden sich zudem immer mehr Menschen, die in Folge der Krise finanzielle Unterstützung benötigen, da ihre geringfügige Beschäftigung weggefallen ist oder weil sie große Angst davor haben, dass in Zukunft die Einkünfte wegbrechen könnten, die aktuell eine ganze Familie ernähren.

Zwei Beispiel, wie wir helfen

Herr. H., Mitte 50, wurde wegen der Corona-Pandemie in der Probezeit gekündigt. Der Arbeitgeber wusste einfach nicht, wie er das Gehalt von Herrn H. bezahlen soll. In unserer Beratungsstelle erklären wir ihm, wie er sich arbeitslos melden kann und welche Sozialleistungen ihm zustehen. Außerdem informieren wir ihn über weitere Möglichkeiten während der Krise finanziell abgesichert zu bleiben. Das gibt ihm Halt und ermöglicht Herrn. H weiterhin ein stabiles selbstbestimmtes Leben zu führen.

Ein weiteres Beispiel ist Familie K. Frau und Herr K. haben zwei Kinder im schulpflichtigen Alter. Die Familie hat nicht viel Geld zur Verfügung. Damit die Kinder auch von Zuhause aus am Online-Unterricht teilnehmen können, benötigen sie einen PC. Die Caritas-Mitarbeiter/-innen helfen, die nötigen finanziellen Mittel für die Ausstattung zu beantragen und vermitteln parallel dazu weitere Hilfsangebote, um die psychisch belasteten Eltern zu unterstützen.

Mitarbeiterin
Psychischen Belastungen und Suchterkrankungen entgegenwirken

Durch die starke Isolation in Zeiten der Corona-Krise stehen auch psychisch erkrankte Menschen vor großen Herausforderungen. Sie haben kaum soziale Kontakte und sind auf sich alleingestellt.  Die Caritas in Dachau unterstützt diese Menschen mit verstärkter telefonischer Beratung.

Das Corona-Virus und die Pandemie verursachen Ängste und Einsamkeit. Speziell psychisch kranke und belastete Menschen und deren Angehörige werden von Caritas-Mitarbeitenden telefonisch beraten und unterstützt, um ihr seelische Gleichgewicht zu behalten und so mit der Krisensituation besser umgehen zu können. Ebenfalls können sich Menschen an uns wenden, die ein Problem in Bezug auf Alkohol oder Medikamentenkonsum haben. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung für psychisch belastete Seniorinnen und Senioren!

Die vorgestellten und viele weitere Angebot des Caritas-Zentrums wie beispielsweise Schuldnerberatung, Jugend- und Elternberatung, Migrationsberatung und die Fachstelle für pflegende Angehörige unterstützen Menschen, die schwer unter der Corona-Krise leiden.
Bitte unterstützen Sie jetzt die praktischen und psychosozialen Hilfen, mit der die Caritas den Menschen in unserer Gesellschaft beisteht, die von der Corona-Krise hart getroffen sind!
 
Danke von Herzen für Ihre Solidarität!
Mit Ihrer Mitmenschlichkeit ermöglichen Sie, die Krise gemeinsam zu meistern.
Jeder Euro zählt und kommt bei den Betroffenen an!


Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft
Caritasverband München - Freising e.V.
IBAN: DE41 7002 0500 8850 0007 04
Stichwort: (Bitte unbedingt angeben) Corona-Nothilfe Caritas Dachau/415001
Kontakt
Caritas-Zentrum Dachau
Tel.: 08131 298 0
E-Mail: gfdah-sekr@
caritasmuenchen.de